RS Kriessern - RR Schattdorf 21:14

RS Kriessern erkämpft sich Bronze

Der letzte Kampf der diesjährigen Hutter Premium League endet für die RS Kriessern mit einem souveränen 21:14 Sieg gegen die RR Schattdorf. Als Belohnung konnte das Team um Coach Hugo Dietsche die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

Details hier.

Die Schattdorfer gaben sich nach der klaren Heimniederlage noch nicht geschlagen und auch ihr Anhang gab in Kriessern lautstark ihre Visitenkarte ab. Doch die Kriessner hielten auf und neben der Matte dagegen und so ergab sich vor gut 550 Zuschauern ein attraktiver und äusserst lauter Bronzefight.

Wittenwiler mit Startsieg

Vor Wochenfrist musste Christoph Wittenwiler Sven Gamma noch einen Schultersieg zugestehen, diesmal behielt er bis 57kg Greco die Oberhand. Zwar musste er Gamma kurz vor Schluss noch eine 4er Wertung zugestehen, doch der Kriessner brachte das 10:6 über die Zeit. Das Glück des Tüchtigen nahm bis 130kg Freistil Jürg Hutter in Anspruch nehmen. Er kontrollierte den Kampf gegen Elias Kempf über weite Strecken und führte nach Punkten, als der deutlich schwerere Kempf eine Unachtsamkeit nutzte und Hutter in eine brenzlige Lage brachte. Glücklicherweise sah der Kampfrichter einen unerlaubten Griff des Innerschweizers und unterbrach den Kampf. Danach hatte Kempf allerdings nichts mehr zu bestellen und verlor klar mit 10:3. Keine Chance hatte bis 61kg Freistil Andreas Bleicker, der für den verletzten Urs Wild einspringen musste. Simon Gehrig, der erfolgreichste Schattdorfer Punktesammler, grewann mit 15:0 technischer Überlegenheit. Philipp Hutter konnte bis 97kg Greco nicht verbergen, dass er wegen einer Rippenverletzung nur beschränkt trainieren konnte. Michael Jauch drückte dem Kampf den Stempel auf und holte sich die Punkte zum 0:9 Punktesieg vor allem in der Bodenlage. So richtig laut wurde es dann nochmals beim Kampf zwischen David Hungerbühler und Mateo Dodos bis 65kg Greco. Vor einer Woche trennten sich die beiden noch mit einem 2:2, diesmal schaffte es Hungerbühler, seine Technik an den Mann zu bringen. Er schloss eine Serie von Bodenangriffen mit einem herrlichen Ausheber zum 15:0 Überlegenheitssieg ab.

Damian Dietsche revanchiert sich

Einen würdigen Abschluss einer grossen Karriere gabs dann bis 86kg Freistil. Sandro Moser bestritt seinen letzten Kampf für die RS Kriessern und sein in typischer Manier erkämpfter 3:2 Sieg wurde vom Publikum mit einer Standing Ovation gefeiert. Auch im nächsten Kampf gabs war zu feiern. Zuerst natürlich den 10:4 Punktesieg von Marc Dietsche im Kampf bis 70kg Freistil gegen Pascal Gisler und zum anderen krönte sich Dietsche mit diesem Sieg zum erfolgreichsten Ringer der ganzen Hutter Premium League. Damian Dietsche musste sich vor Wochenfrist von Ruedi Appert trotz enormem Aufwand geschlagen geben. Dietsche änderte seine Taktik bis 80kg Greco nicht. Er marschierte ohne Wenn und Aber vorwärts und brachte so Appert in Bedrängnis. Diesmal unterlief ihm auch kein Fehler mehr und so schaute am Ende ein hart erkämpfter 3:1 Punktesieg heraus. Fabio Dietsche gelang bis 74kg Greco gegen Nicolas Christen eine Steigerung. Der Kriessner Nachwuchsmann liess sich durch den furiosen Auftakt von Christen nicht beeindrucken und ging sogar 2:0 in Führung. Christen konnte ausgleichen und profitierte danach von einer angeordneten Bodenlage und einer sehr engen Regelauslegung des Kampfrichters. Am Ende musste sich Dietsche knapp mit 3:7 geschlagen geben. Zum Abschluss sorgte Steven Graf nochmals für ein Feuerwerk. Heinz Zberg war mit den Angriffen des Kriessners mehrheitlich überfordert und kassierte eine klare 15:0 Niederlage. Damit gabs für die Kriessner den erhofften Pokal nach einer Saison mit mehrheitlich Höhepunkten.

RS Kriessern - RR Schattdorf 21:14
TOP