3 Schweizermeistertitel für Kriessern

Am vergangenen Samstag reisten 13 Kriessner Nachwuchsringer an die Freistil Schweizermeisterschaft der Junioren und Jugend A nach Domdidier.

In der leichtesten Jugendkategorie bis 32 kg kämpften 3 Kriessner Nachwuchsringer. Sandro Hungerbühler erkämpfte sich seinen ersten Schweizermeistertitel. Auf dem Weg zum Titel zeigte er starke Kämpfe und liess seinem Widersacher im Finale keine Chance.
Im selben Gewicht traten Levin Meier (8. Rang) und Manuel Zäch (12. Rang) zu ihren ersten nationalen Meisterschaften an. Beide schieden nach knappen Kämpfen aus. In der Kategorie bis 42 kg kämpften Steger Reto (9) und Tanner Florian (16). In der zweiten Runde kam es zum Duell der Kriessner, welches Reto gewinnen konnte.

Bis 66 kg gewann der 14-Jährige Daniel Loher alle seine Kämpfe vorzeitig souverän. Verdient durfte er sich am Ende des Tages die Goldmedaille für den Schweizermeistertitel umhängen lassen. Bei den Junioren starteten bis 55 kg ebenfalls gleich zwei Kriessner Ringer. Für Nico Lüchinger (9) und Dorien Hutter (8) waren an diesem Tag die Konkurrenten noch etwas zu stark. Fabian Obrist erkämpfte den 13. Rang in der stärksten Gewichtsklasse bis 60 kg.

Dominik Laritz kämpfte sich souverän durch das Starterfeld bis 66 kg. Folglich legte er seinen Konkurrenten im Finale souverän auf die Matte. Der junge Widnauer verteidigte auf beeindruckendeweise seinen Meistertitel aus dem Vorjahr. Andreas Bleiker kämpfte bis 84 kg. Für seinen 6. Platz durfte er ein Diplom in Empfang nehmen.
Im Gewicht bis 96 kg erkämpfte sich Noel Hutter seine erste Junioren Medaille. Die silberne Auszeichnung war höchst verdient bei 3 Siegen und nur einer Niederlage. Im selben Gewicht startete Fabian Ullmann zu einem seiner ersten Ringerturniere überhaupt. Der Jungschwinger-Ringer überraschte und darf mit seinem vierten Rang durchaus zufrieden sein.

Die nächsten Schweizermeisterschaften finden dann in Willisau anfangs Mai statt.

 

 

TOP