Kriessner Nachwuchsringer in Aktion

(dip) Während die Kriessner ORV Mannschaft die diesjährige Meisterschaft mit der letzten Runde in Schattdorf abschloss, nahmen die kleinsten Mattenkämpfer der RSK am Nachwuchsturnier in Klaus teil.

Für die Kriessner ging es in der abschliessenden Runde im Kanton Uri darum, den dritten Zwischenrang gegen die RS Freiamt und die RR Tuggen zu verteidigen. Die Mannschaft nahm diesen Auftrag mit dem nötigen Respekt entgegen und zeigte nochmals einen starken Auftritt. Die Nachwuchsabtreilung der RS Freiamt liess man nicht viel Spielraum und siegte deutlich mit 44:15 und auch die Jungringer aus Tuggen hatten dem Kriessner Schnellzug nicht viel entgegen zu setzen. Am Ende feierten die Kriessner einen klaren 55:11 Sieg. Damit klassierte man sich nach dem Sieg im letzten Jahr auch in der neuen Saison wieder auf dem Podest. Die Bronzemedaille ist verdienter Lohn für die gezeigten Leistungen aller Starter.

Wettkampfpremiere für viele
Im Vorarlbergischen Klaus organisierte der heimische KSK ein Nachwuchsturnier für Anfänger des Mattensports. Auch die Kriessner Nachwuchsabteilung unter Führung der Trainerinnen Patricia Fiechter und Fabienne Wittenwiler war mit 14 Sportlern am Start. Dabei war es für einige der Starter der erste Auftritt an einem Wettkampf und die Anspannung war deutlich zu spüren. Doch die beiden Trainerinnen verstanden es, ihren Schützlingen die Nervosität zu nehmen und ihnen statt dessen die Freude am Kämpfen in Erinnerung zu rufen. Trotzdem freute man sich über jeden Sieg königlich und konnte man die eine oder andere Träne nach einer Niederlage nicht verdrücken. Am Ende war es ein gelungener Tag in Klaus, an dem viel wertvolle Erfahrung gesammelt werden konnte.

17 kg, Bauer Andrin 3. Platz
19 kg, Loher Davin 4.
19 kg, Baumgartner Matteo 6.
19 kg, Gächter Levin 8.
22 kg, Hutter Leon 6.
24 kg, Walt Rian 3.
24 kg, Loher Levi 7.
27 kg, Meier Jaron 1.
27 kg, Gassner Robin 2.
28 kg, Langenegger Elia 3.
33 kg, Zäch Jonas 1.
33 kg, Gächter Damian 5.
36 kg, Roth Pascal 3.
38 kg, Matt Elia 1.

 

TOP